Siever Finanzberatung
Herzlich Willkommen!
 

Leibrente
Die Leibrente ist eine Form der Immobilienverrentung. Anstatt hohe Kapitalmengen in der bewohnten Immobilie gebunden und somit nicht verfügbar zu halten, wird die Immobilie für eine Rentenzahlung über einen festgelegten Zeitraum (meist bis zum Tod des Verkäufers) verkauft. Gewöhnlich wird ein Wohnrecht über den festgelegten Zeitraum grundbuchlich gesichert. Angewendet wird die Leibrente häufig bei Menschen im Rentenalter, deren gesetzliche Rente nicht oder nur knapp ausreicht, um den gewünschten Lebensstandard zu halten und auch Instandhaltungszahlungen für die bewohnte Immobilie zu leisten. Durch die Verwendung für die Leibrente wird das gebundene Kapital verfügbar gemacht. Der Wert der Leibrente kann auch in eine zu Beginn erfolgende Einmalzahlung und die darauffolgende Rente aufgeteilt werden.

Teilverkauf
Beim Teilverkauf wird nur ein Teil der bewohnten Immobilie veräußert (unter 50 %). Gleichzeitig wird vereinbart, dass der Verkäufer die Verwaltung der Immobilie weiterhin vollständig selbst verantworten darf (Nießbrauch). Im Gegenzug wird ein regelmäßiges Entgelt an den Käufer gezahlt, der hier als stiller Teilhaber auftritt. Häufig werden Rückkaufvereinbarungen getroffen.
Der Vorteil liegt auch hier in der Freisetzung des zuvor gebundenen Kapitals, außerdem bleibt der Verkäufer Mehrheitseigentümer.


 
 
E-Mail
Anruf
Infos